Kreisausschuss
Flüchtlinge aus dem Balkan haben keine Chance auf langen Aufenthalt im Westallgäu

Sie loben den Landkreis für seine Art, mit der immer größeren Zahl an Flüchtlingen umzugehen. Dennoch liegt den Kreisräten das Thema im Magen.

Vor allem stören sich einige Kreisräte daran, dass Menschen aus dem Kosovo und Albanien monatelang hier Wohnungen belegen und auf Asyl hoffen, während die Regierung von Schwaben ganz klar sage, dass es für diesen Personenkreis '0,0 Prozent Anerkennungsquote' gebe, wie Landrat Stegmann diese im Kreisausschuss zitierte.

Jeder Vierte der derzeit dezentral im Landkreis Lindau untergebrachten Flüchtlinge stammt vom Balkan. Der Grünenbacher Kreisrat Markus Eugler versteht nicht, wieso sich diese Menschen monatelang im Landkreis aufhalten, 'obwohl wir doch den Wohnraum dringend bräuchten für diejenigen, die Chancen hätten, hierbleiben zu dürfen'.

Mehr über die Flüchtlingsproblematik erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Westallgäuers vom 25.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019