Ermittlung
Experten untersuchen Haus in Lindau, in dem ein 54-Jähriger Feuer gelegt haben soll: Mann liegt im Koma

Der mutmaßliche Brandstifter liegt im Koma - aussagen kann er nicht, und so gehört der Tatort derzeit den Brandermittlern und dem Experten des Landeskriminalamts: Zwei Tage nach dem Feuer in einem Lindauer Mehrfamilienhaus mit fünf teils schwer Verletzten kommen neue Details ans Licht.

. Um welchen Stoff es sich handelt, konnte Polizeisprecher Björn Bartel gestern nicht beantworten, Untersuchungen liefen noch. Der Mann sei nicht vernehmungsfähig, der Haftbefehl gegen ihn nicht eröffnet.

Die Ermittler vermuten, dass der 54-Jährige durch Türklingeln ins Haus gelangt war und dort Feuer gelegt hat. Die Polizei hat bislang keine Verbindungen zwischen dem mutmaßlichen Täter und den Hausbewohnern gefunden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 23.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen