Bauarbeiten
Erste Maßnahmen für die Zwei-Bahnhöfe-Lösung in Lindau beginnen

Die Bahn hat damit begonnen, die Gleise im Lindauer Hauptbahnhof zu erneuern. Bis zum 15. Mai sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, so ein Bahnsprecher. 'Wir wollen vor der Hauptreisezeit fertig sein', gibt er das Ziel vor. Weil der Zeitplan extrem eng ist, wird auch nachts gewerkelt. Die Gleisbauarbeiten gelten als Einstieg in die Zwei-Bahnhöfe-Lösung.

Das gilt auch für das zweite Bauprojekt: Die Bauarbeiten für die Unterführung Langenweg waren im März ausgeschrieben, die Firmen haben ihre Angebote abgegeben. Am 29. April wird der Stadtrat die Aufträge vergeben. Mitte Mai sollen die Arbeiten beginnen.

Beide Maßnahmen sieht Michael Katz, Projektleiter bei der Bahntochter DB Netz AG, als vertrauensbildende Maßnahme an. Denn ob die Bahn AG in Lindau wirklich neben dem Inselbahnhof einen zweiten Bahnhof in Reutin baut, ist noch nicht entschieden. Reden wollen die Bahner in den kommenden Monaten unter anderem mit der Stadt noch über den Bahndamm. Die Untersuchungen sind abgeschlossen, die Ingenieure haben eine Planung für die Sanierung. Die Kosten gibt Katz mit knapp drei Millionen Euro an, die von der Bahn AG komplett zu tragen sind.

Mehr über die Vorhaben der Bahn lesen Sie im Westallgäuer vom 11.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ