Kommunalwahl
CSU verteidigt ihre Bastionen im Allgäu

Die CSU hat bei der Kommunalwahl ihre wichtigsten Bastionen im Allgäu verteidigt: In Kempten und Kaufbeuren sowie im Landkreis Oberallgäu behalten die Christsozialen das Ruder in der Hand.

Im Landkreis Lindau kam Landrat Elmar Stegmann als Alleinkandidat auf 94,1 Prozent. Im Ostallgäu muss die Stichwahl in zwei Wochen über den Landratsposten entscheiden.

Infografik Landrats- und OB-Wahl-Ergebnisse im Allgäu

Bereits im ersten Wahlgang eroberte Deutlicher war das Ergebnis des Kaufbeurer CSU-Oberbürgermeister Stefan Bosse: Er verwies mit 57,5 Prozent Johannes Espermüller (FDP) und Catrin Riedl (SPD) auf die Plätze.

Auch im Oberallgäu bleibt die CSU nach dem altersbedingten Ausscheiden ihrer Galionsfigur Gebhard Kaiser am Drücker: Der bisherige Vize-Landrat Anton Klotz warf im ersten Durchgang mit rund 54 Prozent seine vier Mitbewerber aus dem Rennen.

Den ganzen Bericht über den Wahlausgang der CSU im Allgäu finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 17.03.2014 (Seite 21).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen