Entscheidung
Bürgerentscheid: Lindau darf Inselhalle und Parkhaus bauen

Lindau darf wie vom Stadtrat beschlossen auf der Insel sowohl eine neue Inselhalle als auch ein Parkhaus daneben errichten. Das ist das Ergebnis zweier Bürgerentscheide. Im Juli soll mit dem Bau des 50-Millionen-Projektes begonnen werden, zu dem der Freistaat einen Zuschuss in Höhe von 27 Millionen Euro zugesagt hat.

Eine Bürgerinitiative wollte den Bau eines Parkhauses mit 400 Stellplätzen verhindern. Sie fürchtet wegen des zehn Meter hohen Bauwerks um das Stadtbild auf der historischen Insel. Gegen den Bürgerentscheid hatte der Stadtrat ein Ratsbegehren gestellt. Er zielte auf die Umsetzung des Gesamtprojektes, also die Sanierung, beziehungsweise den Neubau der Inselhalle und den Bau eines Parkhauses.

Beide Begehren erhielten gestern eine Mehrheit, beide scheiterten aber knapp (um 63, beziehungsweise 68 Stimmen) am sogenannten Quorum. Sprich, sie erhielten nicht die erforderliche Mindestzahl von 3978 Stimmen, um gültig zu sein. Damit bleibt es beim Beschluss des Stadtrates zum Bau von Inselhalle und Parkhaus.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Westallgäuers vom 18.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ