Protestaktion
Bürgerbegehren soll Parkhaus bei Lindauer Inselhalle stoppen

Ein Bürgerbegehren soll das Parkhaus neben der Lindauer Inselhalle verhindern. Das hat Andreas von Hollen am Samstagnachmittag bei der Protestaktion gegen den geplanten Bau angekündigt. 150 bis 200 Lindauer haben sich auf Initiative der FDP einen Eindruck von den Ausmaßen des umstrittenen Projektes gemacht.

Als letzter Redner nahm von Hollen das Mikrofon. In Teilen widersprach er den Vorrednern, denn er sprach sich dafür aus, 300 und womöglich noch mehr Parkplätze neben der Inselhalle zu bauen. Dies dürfe aber nicht in einem seiner Meinung nach massiven Bau geschehen.

Von Hollen erinnerte vielmehr an die Stellungnahme des Landesdenkmalamtes, das höchstens ein Geschoss für verträglich hält. Den Großteil der Autos will von Hollen deshalb unter die Erde verlagern - und zwar möglichst auf der vollen Größe des bisherigen Parkplatzes.

Mehr über den geplanten Bau des Parkhauses und die Protestaktion dagegen erfahren Sie in Der Westallgäuer vom 16.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Dirk Augustin aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019