Preisdruck
Bodensee-Obstbauern rechnen mit sinkenden Apfelpreisen

  • Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)
  • hochgeladen von Max Power

Einer weit überdurchschnittlichen Ernte von 300.000 Tonnen Jonagold & Co (21 Prozent mehr als im Vorjahr) stehen 2014/15 große Absatzprobleme gegenüber. Da ist einerseits der Importstopp der Russen, andererseits sucht der ebenfalls von den Russen ausgebremste Apfelmarkt Polens (das größte Apfelland Europas) andere Abnehmer. <%IMG id='1147760' title='Apfelernte'%>

Dass sich polnische Äpfel zusätzlich auf den europäischen Markt drängen, kann nur eine Konsequenz haben: Der Druck auf die Apfelpreise steigt. Eugen Setz ist ein ausgewiesener Kenner der Apfelszene und deren Marktes. Der Geschäftsführer der 'Obst vom Bodensee Marketinggesellschaft' (Sitz Tettnang) verfolgt die aktuellen Entwicklungen mit Argusaugen:

'Wenn man derzeit die Nachrichten verfolgt, mache ich mir schon Sorgen für die nächsten Wochen und Monate'. Setz nennt die Gründe: Da sei einerseits der Importstopp Putins, der auch die Bodensee-Obstbauern direkt betreffe. Die Bodensee-Obstbauern seien auch indirekt vom Import-Stopp betroffen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen