Unterhaltung
Blick hinter die Kulissen der Lindauer Marionettenoper

Seit 14 Jahren lassen in Lindau die Puppenspieler ihre Marionetten zu bekannten Opern tanzen. In diesem Jahr feierte die Lindauer Marionettenoper die 500. Aufführung der 'Zauberflöte'.

Während vor den Augen der Zuschauer Tamino versucht, seine Pamina zu gewinnen, und die Königin der Nacht ihre Ränke schmiedet, halten hinter den Kulissen sechs Spieler die Fäden in den Händen. Und manchmal machen die Puppen, was sie wollen.

Das Jahr 2000 ist nicht nur Gründungsdatum der Lindauer Marionettenoper, auch die 'Zauberflöte' studierten die Puppenspieler in dieser Zeit ein. Zudem begann in Lindau erstmals die Ausbildung von Puppenspielern, mittlerweile zählt das Ensemble zwölf Mitglieder. In der Regel steht bei einer Aufführung ein halbes Dutzend Puppenspieler auf dem festen Gerüst, der Spielbrücke.

Mehr über die Lindauer Marionettenoper finden Sie in Der Westallgäuer vom 20.09.2014 (Seite 39).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen