Steuerparadies
Bei Zoll-Kontrollen werden zunehmend große Geld-Beträge aus der Schweiz sichergestellt

Große Bargeldbeträge sind derzeit auf den Straßen und in Zügen im Dreiländereck Deutschland/Österreich/Schweiz unterwegs. Nur so ist es zu erklären, dass der Zoll in den vergangenen Monaten Rekordsummen sicherstellte - unter anderem bei Kontrollen an der A96 im Großraum Lindau und in Zügen vornehmlich zwischen Zürich und München.

Hintergrund der Schwarzgeld-Flucht aus dem Steuerparadies ist ein Ultimatum der Schweizer Banken: Bis Jahresende drängen sie ihre Kunden zur Steuerehrlichkeit. Außerdem machen nach Deutschland verkaufte Steuer-CD's den Steuerhinterziehern Angst. Die Folge: Mit verschiedensten Tricks versuchen viele Deutsche, ihr in der Schweiz angelegtes Schwarzgeld zurück nach Haus zu nehmen - möglichst unter Umgehung des Finanzamtes.

So haben Beamte des Hauptzollamts Ulm allein Ende März innerhalb weniger Tage im Allgäu und im Bodenseekreis 140.000 Euro Bargeld und Hinweise auf weitere Auslandsvermögen in Höhe von 1,6 Millionen Euro erhalten. Auf solche Spuren stoßen die Kontrolleure beispielsweise auf Kontoauszügen.

Den ausführlichen Bericht mit der Antwort auf die Frage, was passiert, wenn man erwischt wird, finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 22.04.2014 (Seite 19).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen