Zoll
Bargeld in Lebkuchen-Haus bei Lindau geschmuggelt

Zollbeamte haben in einem Zug zwischen Lindau und Buchloe einen Mann ertappt, der Bargeld in einem Lebkuchenhaus geschmuggelt hat. 3500 Euro hatte der Hamburger in der Verpackung unter dem Knusperhäuschen versteckt. Zuvor hatte er laut der Beamten angegeben, er hätte kein Geld zum verzollen.

Er zeigte den Zöllnern auch seinen Geldbeutel, in dem sich 5500 Euro und 3000 Schweizer Franken befanden. Diese Beträge lagen unter der anmeldepflichtigen Grenze von 10 000 Euro.

Mit dem Geld aus dem Lebkuchenhaus aber überschritt der Mann diese. Gegen den 47-Jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Das Finanzamt wurde informiert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen