Tradition
Auch Ungewöhnliches bei der Krippenausstellung in Hergensweiler

'Oh schau mal Mama, da ist ja ein Indianer-Jesuskind'. Ein Junge drängelt seine Mutter zu einer der ausgestellten Krippen hin. Tatsächlich, da sind drei Heilige Könige mit schwarzen Zöpfen auf dem Weg zu einem roten Wigwam, einer Maria mit Federschmuck im Haar und einem Josef mit Tomahawk.

Es ist eine von rund 60 Krippen aus aller Welt, in den unterschiedlichsten Materialien und Größen, allesamt aus Privathand und keinesfalls zu verkaufen, die am Wochenende in der Leiblachhalle Hergensweiler gezeigt wurden.

Mehr zur Krippenausstellung lesen Sie in Der Westallgäuer vom 24.11.2014 (Seite 33).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019