Gericht
Arzt aus dem Landkreis Lindau wegen Verkauf von Viren verurteilt

  • Foto: Daniel Reinhardt (dpa)
  • hochgeladen von Hans Honold

Der Mediziner züchtete Viren für die Behandlung von Krebspatienten und soll damit über 600.000 Euro verdient haben. Doch im Labor fehlte wohl jegliche Kontrolle. Es gibt auch einen Zusammenhang mit dem Ausbruch von Pocken.

Offiziell hatte der Arzt aus dem Landkreis Lindau nur ein Forschungslabor betrieben. Doch bei einer Kontrolle vor drei Jahren ist alles aufgeflogen: Jahrelang hatte der Mann sogenannte onkolytische Viren gezüchtet und sie an Krebspatienten verkauft.

Noch am Tag der Kontrolle beschlagnahmten Staatsanwaltschaft und Lindauer Kriminalpolizei hunderte Ampullen mit Viren. Nun musste sich der Arzt vor dem Lindauer Amtsgericht verantworten. Bei der Verhandlung taten sich Abgründe auf – und der Verdacht, dass der Arzt für einen Pockenausbruch im Jahr 2013 mitverantwortlich sein könnte.

Eine Frau war am Vacciniavirus, einer Mischung aus Menschen- und Kuhpocken, erkrankt. Es war der Frau im Rahmen einer Krebstherapie verabreicht worden. Der Arzt wurde zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 08.08.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020