Armut: Zahl der Bedürftigen im Westallgäu bleibt nahezu gleich

Auch wenn die Zahl der Hartz-IV-Empfänger zurückgeht - die Zahl der Hilfsbedürftigen im Landkreis wird kaum kleiner. Das berichtet Harald Thomas von der Caritas. In den Tafelläden in Lindau und Lindenberg hat sich die Zahl der Einkäufe kaum verändert, auch die Zahl derer, die Beratungsgespräche benötigt haben, ist fast genauso hoch wie im Jahr zuvor.

Thomas freut sich zwar, dass die Zahlen im zweiten Jahr hintereinander nicht angestiegen sind. Gesunken sind sie aber leider auch nicht. Der Caritaschef spricht von einem nach wie vor 'sehr hohen Niveau'.

So hat die Caritas auch im vergangenen Jahr fast 300 Ausweise für die Tafelläden ausgestellt, die für Thomas nach wie vor die wichtigsten Hilfseinrichtungen sind.

Den ganzen Artikel zum Thema "Armut im Westallgäu" finden Sie in der heutigen Allgäuer Zeitung, Ausgabe 'Der Westallgäuer'. Die Allgäuer Zeitung mit ihren Heimatzeitungen erhalten Sie gedruckt im ganzen Allgäu, in den online als e-Paper.

Der Westallgäuer Weiler vom 22.01.2013, Seite 27

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen