Wirtschaft
Arbeitsmarkt im Kreis Lindau weiter mit stabiler Quote

Eine Arbeitslosenquote von stabilen drei Prozent - 'das ist für das vergangene Jahr kennzeichnend', stellt Wolfgang Scholz im Rückblick auf 2014 fest. Der Arbeitsmarkt im Kreis Lindau habe zwölf Monate lang 'ein hohes Niveau' gehalten.

Von Mai bis Oktober stand sogar sieben Monate lang eine Zwei vor dem Komma. Allerdings hat der Leiter der Lindauer Arbeitsagentur deutlich mehr Bewegung auf dem Arbeitsmarkt verspürt: Gut 4700 Kreisbewohner hatten sich für einige Zeit arbeitslos gemeldet, das sind an die 150 mehr als im Vorjahr. 4659 Frauen und Männern haben die Agenturmitarbeiter eine neue Stelle vermittelt.

Dass im Jahresverlauf mehr Kreisbewohner eine Kündigung ihres Arbeitgebers erhalten haben als noch 2013, erklärt Scholz auch mit der schlechteren Konjunktur in den Nachbarländern Österreich und Schweiz: 'Da haben etliche ihren Arbeitsplatz verloren', sagt er.

Mehr über die Arbeitsmarktentwicklung sowie Grafiken zum Thema finden Sie in Der Westallgäuer vom 08.01.2015 (Seite 27).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Evi Eck-Gedler aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019