Stellenmarkt
Arbeitslosigkeit im Landkreis Lindau weiter rückläufig

  • Foto: Bernd Wüstneck (dpa-Zentralbild)
  • hochgeladen von Larissa Pucher

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Lindau sieht so gut aus wie selten zuvor: Nur noch 1070 Menschen müssen von Arbeitslosengeld leben. Während des Junis ist die Arbeitslosenquote so auf 2,5 Prozent gesunken.

"Wir sind froh, dass es so läuft", freut sich Wolfgang Scholz, der Leiter der Lindauer Arbeitsagentur. Jetzt hofft er, dass von den Auszubildenden, die sich derzeit vielfach im Prüfungsstress befinden, möglichst viele in ihren Lehrbetrieben bleiben können.

"Und wer nicht übernommen wird, sollte sich schnellstens in der Agentur melden", lautet Scholz’ Appell. Denn mit einem Ausbildungszeugnis in der Hand hätten die jungen Leute momentan gute Chancen, rasch eine neue Stelle zu finden: Ende Juni sind der Agentur immerhin 869 freie Arbeitsplätze gemeldet gewesen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 01.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Evi Eck-Gedler aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019