Urteil
Amtsgericht Lindau verurteilt 20-jähriger Autofahrer zu Bewährungsstrafe

Wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls im Juli 2012 musste sich ein 20-jähriger Westallgäuer vor dem Amtsgericht Lindau verantworten. Er hatte auf der Alpenstraße auf Höhe der Abzweigung nach Hopfen (Stiefenhofen) einen 49-jährigen Radfahrer angefahren.

Dieser erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der junge Mann bekannte sich schuldig. Richter Paul Kind verurteilte ihn wegen fahrlässiger Tötung zu sieben Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung und einer Zahlung von 3.000 Euro an die Hinterbliebenen.

Zudem wird dem jungen Mann sechs Monate lang der Führerschein entzogen, den er noch im Gerichtssaal abgeben musste. Der Rechtsanwalt hatte zuvor vergeblich appelliert, ihn die Fahrerlaubnis behalten zu lassen, damit er zu seiner 25 Kilometer entfernten Arbeitsstelle kommen kann.

Nähere Einzelheiten zu dem Unfall und der Gerichtsverhandlung gegen den 20-jährigen Mann aus dem Westallgäu finden Sie in Der Westallgäuer vom 16.10.2013 (Seite 23).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen