Untersuchung
Allgäuer Landräte heben strenge Bestimmungen zur Rinder-TBC auf

Die Allgäuer Landräte lockern die strengen Vorschriften und Auflagen zur Rindertuberkulose. Gemeinsam haben sie dies in einem Schreiben an Staatsminister Huber fixiert. <%IMG id='918107' title='Allgäuer Kühe'%>Wie der Lindauer Landrat Elmar Stegmann mitteilte, seien im Kreis Lindau 10 Prozent der rinderhaltenden Betriebe untersucht worden, in keinem Fall konnte Rinder-TBC nachgewiesen werden. Laut dem Schreiben der Landräte werden nun die Amtstierärzte im Allgäu ab sofort wieder nach den zuvor geltenden, weniger strengen Richtlinien für Tierseuchenbekämpfung vorgehen. In einem weiteren Schreiben setzt sich Landrat Fleschhut für eine Anhebung des Untersuchungsalters bei Rindern über 30 Monate ein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen