Prüfung
Alles korrekt gelaufen: Ex-Bürgermeister von Sigmarszell widerspricht dem Rechnungsprüfungsausschuss

Über die Gesamtkosten des Rathauses und die entstandenen zusätzlichen Kosten in Höhe von 92.000 Euro netto habe Architekt Johannes Netzer vom Büro Hand & Fuß die Räte in einer nicht-öffentlichen Sitzung im Oktober 2013 ausführlich informiert.

Fragen seien in allen Punkten beantwortet worden. Das finde sich auch im Sitzungsprotokoll, dem das Gremium zustimmte, so Matzner. Beschlüsse seien in der Sitzung nicht mehr gefallen.

Nicht vorhersehbare Kosten habe es beispielsweise bei der Elektroinstallation gegeben. Hier sei in den bestehenden Decken Schilf entdeckt worden, also habe es neue, abgehängte Decken für das Verlegen der Leitungen gebraucht. Auch habe der Gemeinderat zunächst beschlossen, auf die Lüftung zu verzichten. Dies musste dann aufwändig nachgerüstet werden.

.

Mehr über den Streit erfahren Sie in der Montagsausgabe des Westallgäuers vom 01.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen