Jugendhilfe
78 junge Menschen im Westallgäu leben bei Pflegeeltern

  • Foto: Julian Stratenschulte (dpa)
  • hochgeladen von Ingrid Grohe

Wenn die eigene Familie nicht mehr der Ort ist, an dem ein Kind gut und gesund heranwachsen kann, wenn leibliche Eltern nicht imstande sind, ihm die nötige Unterstützung zu geben, bleiben dem Jugendamt zwei Möglichkeiten: Entweder es sucht einen Heimplatz für das Kind oder eine Pflegefamilie.

Zweitere Lösung hält der Lindauer Jugendamtsleiter Jürgen Kopfsguter eher für die bessere – vor allem vor dem Hintergrund, dass im Idealfall die Rückkehr in die Herkunftsfamilie denkbar sein soll. Eine solche Entwicklung ist jedoch der absolute Ausnahmefall, sagt Barbara Binder-Wildner vom Pflegekinderfachdienst. Sie schilderte die Situation und ihre Aufgaben dem Jugendhilfeausschuss.

Aktuell leben im Landkreis Lindau 78 Kinder und Jugendliche in Pflegefamilien. Elf von ihnen sind minderjährige Flüchtlinge. Pflegefamilien für junge Menschen zu finden, wird immer schwieriger, sagt Barbara Binder-Wildner und nennt als Gründe unter anderem gesellschaftliche Entwicklungen, etwa die Tatsache, dass in vielen Familien beide Eltern berufstätig sind, oder auch den zunehmend knapper werdenden Wohnraum.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 27.06.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen