Streit
18-Jähriger fordert Geld von Reiseunternehmer nach Rettungsaktion aus dem Bodensee

Eine Rettungstat und ihre Folgen: Beim Jahrhundertsturm vor Lindau hatten sieben junge Leute den Heimenkircher Reiseunternehmer Günther Holdenried aus höchster Not gerettet. Einer von ihnen wirft dem Unternehmer nun öffentlich vor, ihn mit seinem Schaden allein zu lassen.

Das Unglück spielte sich am 18. Juni vor der Lindauer Insel ab. Günther Holdenried war mit seiner Motorjacht bei heftigem Sturm in Not geraten. Sieben junge Männer retteten ihn schließlich von dem manövrierunfähigen Boot.

Der 18-Jährige Nick Neuy war mit seinem Mofa über die Brücke gefahren, hatte die Notlage erkannt, war in den See gesprungen und hatte gemeinsam mit sechs anderen jungen Leuten Holdenried vom Boot geholt. Dabei wurden sein Handy (ein iPhone) und der Helm beschädigt, das Mofa vom Sturm umgeweht. Unterm Strich nannte er einen Schaden von 1200 Euro.

Mehr über den Streit zwischen dem Reiseunternehmer und seinem 18-Jährigen Retter finden Sie in Der Westallgäuer vom 15.10.2013 (Seite 29).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen