Geschichte
Als die Züge übers Wasser fuhren: Trajektkähne bestimmten lange den Schiffsverkehr im Lindauer Hafen mit

  • Foto: Foto-Repro: Sammlung Schweizer
  • hochgeladen von Herbert Noske

Noch heute fahren Züge zum Lindauer Hauptbahnhof auf dem Bahndamm über das Wasser auf die Insel. Früher ging es für manche von ihnen von dort aus sogar per Schiff weiter nach Süden. In einer Ausstellung im Stadtarchiv Friedrichshafen wird derzeit über das heute weitgehend vergessene Thema Trajektverkehr berichtet.

Der erste Eisenbahntrajekt (lateinisch 'traiectus', bedeutet etwa 'Überfahrt') weltweit wurde 1850 im Mutterland der Eisenbahn, in Britannien, in der Nähe der schottischen Hauptstadt Edinburgh über den Meeresarm 'Firth of Forth' eröffnet. Der erste Trajekt in deutschen Landen wurde 1852 zwischen Homberg und Duisburg-Ruhrort in Betrieb genommen.

1869 folgten die ersten Bodensee-Trajektlinien von Lindau sowie Friedrichshafen nach Romanshorn und zurück. Danach gab es reguläre Eisenbahntransportlinien per Schiff auch von Lindau nach Konstanz (1873–1899) im Ganzjahresbetrieb.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 18.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019