• 15. Mai 2018, 07:08 Uhr
  • 2871× gelesen
  • 0

Natur
Neue Muschelart siedelt sich im Bodensee an

Die Quagga-Muschel stammt aus dem Schwarzen Meer und hat sich inzwischen im Bodensee angesiedelt.
Die Quagga-Muschel stammt aus dem Schwarzen Meer und hat sich inzwischen im Bodensee angesiedelt. (Foto: Landesanstalt für Umwelt)

Die sogenannte Quagga-Muschel breitet sich in jüngster Zeit immer weiter im Bodensee aus. Mittlerweile ist sie in allen Teilen des Sees zu finden – sowohl in Flachwasserzonen als auch in tieferen Bereichen, teilte die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) mit.

Sie unterstütze deshalb das Interreg-Forschungsprojekt „SeeWandel: Leben im Bodensee – gestern, heute und morgen“. Dabei werde untersucht, welche Folgen etwa die Ansiedelung gebietsfremder Arten, der Klimawandel, der Nährstoffrückgang und andere Stressfaktoren auf den See haben.

Die Quagga-Muschel hat sich von ihrem Heimatgebiet, dem Schwarzen Meer, inzwischen weltweit ausgebreitet. Anfang 2016 berichteten Taucher nach Angaben der IGKB über die ersten Funde im Bodensee.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 15.05.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018