Ehrenamt
Seniorenbeirat im Landkreis Lindau voll besetzt

Bert Schädler, der Vorsitzende des Seniorenbeirats im Landkreis Lindau steht seit fast genau einem Jahr an der Spitze der insgesamt 22 Seniorenbeauftragten. Dass alle Posten in den 19 Landkreiskommunen besetzt sind – in manchen Gemeinden gibt es sogar zwei Seniorenbeauftragte (Opfenbach, Hergatz und Lindau) – sei nicht selbstverständlich und deshalb sehr erfreulich.

Dabei haben die Ehrenamtlichen viel zu tun. Sie verstehen sich als Lobby für ältere Menschen, wollen auf die Alltagsprobleme aufmerksam machen, Politiker und den Rest der Gesellschaft sensibilisieren, Dinge anstoßen, Ansprechpartner sein, informieren, beraten und örtliche Einrichtungen bei ihrer Arbeit unterstützen.

'Die Seniorenbeauftragten brauchen vor Ort zuverlässig die Informationen, die sie an die Bürger weitergeben können', sagt Schädler. 'Wir dürfen zwar keine Rechtsberatung machen, müssen aber dennoch Bescheid wissen, um die nötigen Kontakte herstellen zu können.' Wer ein Senior ist, sei nicht klar definiert. 'Das bleibt jedem selbst überlassen, je nachdem, wie er sich fühlt. Man kann nicht pauschal sagen, dass man mit 55 oder 60 Jahren ein Senior ist.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Westallgäuers vom 23.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018