Schicksal
Schwerkranke ALS-Patientin Melanie Meusburger aus Lindau ist zu Hause

Gute Nachricht für eine Familie mit einem harten Schicksal: Melanie Meusburger ist vergangene Woche nach Hause gekommen. Die Lindauerin leidet an Amyothopher Lateralsklerose – ALS, einer sehr ernsten Erkrankung, bei der Bewegungsnerven im Gehirn und im Rückenmark zerstört werden, was Lähmungen und Muskelschwäche zur Folge hat.

. Die junge Frau, die vollständig gelähmt ist, durch einen Luftröhrenschnitt beatmet wird und daher Tag und Nacht intensiv gepflegt werden muss, musste in eine IntensivpflegeWohngruppe nach Erkheim ziehen. So gut sie dort versorgt wurde – es war ein Martyrium für sie, weil sie aus ihrer vertrauten Umgebung und vor allem von ihrem fünfjährigen Sohn Diego getrennt war und es vor Sehnsucht kaum ausgehalten hat.

Wer sich für Melanie Meusburger und ihre Familie eingesetzt hat, erfahren Sie in Der Westallgäuer vom 01.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018