Beleidigungen, Sachbeschädigungen und Drogen
Tür eingeschlagen und vor Rettungswagen gesprungen: Betrunkener (31) randaliert in Leutkirch

Die Polizei hat einen randalierenden und betrunkenen Mann in Gewahrsam genommen. (Symbolbild)
  • Die Polizei hat einen randalierenden und betrunkenen Mann in Gewahrsam genommen. (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Svenja Moller

Ein 31-jähriger Mann hat am Mittwochabend im Stadtgebiet in Leutkirch im Allgäu im Landkreis Ravensburg mehrere Polizeistreifen beschäftigt. Der 31-Jährige randalierte zuerst vor einem Wohnhaus in der Brühlstraße. Dort beleidigte er die Anwohnerin und schlug ein Glaselement aus der Haustüre ein. 

Vor Rettungswagen gesprungen

Der Mann ging daraufhin laut Polizei immer noch wütend davon. In der Kemptener Straße sprang er dann plötzlich vor einen auf der Straße fahrenden Rettungswagen. Dieser musste eine Vollbremsung einlegen um nicht mit dem Mann zusammenzustoßen. Zusätzlich schlug der 31-jährige Randalierer einem ebenfalls anhaltenden Wagen auf die Motorhaube. 

In Gewahrsam genommen

Weil der Mann sich von der gerufenen Polizeistreife nicht beruhigen ließ, wurde er in Polizeigewahrsam genommen und in eine Fachklinik gebracht. Auch die Polizisten beleidigte der 31-Jährige fortwährend. 

Drogen gefunden

Die Beamten fanden bei der Durchsuchung des deutlich betrunkenen Mannes zudem noch eine kleine Menge Rauschgift. Auf den 31-Jährigen kommen nun Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Drogenbesitzes zu.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ