Untersuchungshaft
Polizei überführt mutmaßlichen Drogendealer aus Bad Wurzach

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Bad Wurzach fand die Polizei Drogen. (Symbolbild)
  • Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Bad Wurzach fand die Polizei Drogen. (Symbolbild)
  • Foto: stevepb von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Bereits Mitte März gelang es der Kriminalpolizei, einen 36-jährigen mutmaßlichen Drogendealer aus Bad Wurzach zu überführen und festzunehmen. Die Polizei hatte ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, nachdem Beamte in Dortmund bei der Kontrolle eines Drogenkuriers ein Paket mit knapp drei Kilogramm Amphetamin beschlagnahmt hatte, das an den Tatverdächtigen versandt werden sollte.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 36-Jährigen fanden die Beamten laut Polizei einen vierstelligen Bargeldgeldbetrag, mehrere 100 Gramm Marihuana, knapp 100 Ecstasy-Tabletten und eine kleine Menge Kokain und MDMA. Ein Teil der Drogen war bereits für den Weiterverkauf verpackt worden. Zudem fand die Polizei Waffen.

Mutmaßlicher Drogendealer in Untersuchungshaft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg erließ der Richter einen Haftbefehl gegen den 36-Jährigen wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und bewaffnetem Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der Mann befindet sich seitdem in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ