Alkoholvergiftung
Polizei greift betrunkene Schulschwänzer am Leutkircher Bahnhof auf

Symbolbild.

Drei Schüler im Alter zwischen 14 und 15 Jahren hat die Polizei am Donnerstnachmittag am Bahnhof in Leutkirch aufgegriffen. Die Jugendlichen waren stark alkoholisiert und hatten die Schule geschwänzt. 

Ein 14-Jähriger und seine beiden 15-jährigen Begleiterinnen hielten sich gegen 13 Uhr am Bahnhof auf. Der betrunkene Jugendliche wurde von Beamten des Polizeireviers zur Dienststelle gebracht und dort von einer Familienangehörigen abgeholt. Die beiden Mädchen hatte so viel Alkohol intus und mussten mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden.

Wie sich herausstellte, hatte das Trio am Vormittag die Schule geschwänzt und eine Flasche Wodka getrunken. Ein Bekannter der Jugendlichen hatte diese in einem Einkaufsmarkt erworben. Diese war den Jugendlichen von einem Bekannten in einem Einkaufsmarkt gekauft worden, der nun von der Polizei wegen eines Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz angezeigt wird.

Autor:

Camilla Schulz aus Memmingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019