Glück gehabt!
Autofahrerin (47) verliert Rad: Unbekannte lösen in Leutkirch Radmuttern an Auto

Unbekannte hatten am Donnerstagabend in Leutkirch die Radmuttern an einem Auto gelöst. Kurz darauf löste sich das Rad. Glücklicherweise reagierte die Fahrerin rechtzeitig, so dass es zu keinem schlimmeren Unfall kommen konnte. (Symbolbild)
  • Unbekannte hatten am Donnerstagabend in Leutkirch die Radmuttern an einem Auto gelöst. Kurz darauf löste sich das Rad. Glücklicherweise reagierte die Fahrerin rechtzeitig, so dass es zu keinem schlimmeren Unfall kommen konnte. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / dpa Themendienst | Klaus-Dietmar Gabbert
  • hochgeladen von Corinna Sedlmeier

Lebensgefährliche Sabotage: An einem öffentlichen Parkplatz haben Unbekannte am Donnerstag die Radmuttern an einem Auto gelockert. Die Besitzerin des Wagens bemerkte die Sabotage rechtzeitig und konnte gerade noch einem schlimmen Unfall entgehen. 

Fahrerin reagierte rechtzeitig

Die 47-jährige Österreicherin war auf der A96 unterwegs, als sie seltsame Geräusche an der Vorderachse bemerkte. Sie fuhr von der Autobahn ab und verlor beim Ausrollen des Wagens ein Rad. Wie die Polizei feststellte, haben unbekannte Täter die Radmuttern absichtlich gelöst. 

Tatort und Tatzeit

Der oder die Täter haben sich der Polizei zufolge wohl zwischen 19.00 Uhr und 23.30 auf einem öffentlichen Parkplatz an der Ecke Wangener Straße / Charlottenstraße an dem Wagen zu Schaffen gemacht.  Die Polizei Leutkirch hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen und bittet Personen, die in der fraglichen Zeit im Bereich des Parkplatzes Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 07561/8488-0 zu melden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ