Ortsnamen
Ewigkeit bei Leutkirch

Ewigkeit

Unter Ewigkeit versteht man etwas, das weder einen zeitlichen Anfang noch ein zeitliches Ende hat. Die Ewigkeit ist das jenseits der Zeit Liegende, das was wir nach dem Tod erwarten. Aber die "Ewigkeit" gibt es tatsächlich auch schon vor unserem Ableben - nämlich bei Leutkirch im Allgäu. 

Der kleine Weiler liegt zwischen Tautenhofen und Leutkirch direkt neben der A96. Etwa 25 Menschen leben dort. Woher die ungewöhnliche, zweideutige Bezeichnung des Weilers stammt, ist aber unbekannt. 

Bereits im Jahr 1793 vor der Vereinödung der ersten Höfe im Osten von Tautenhofen soll es die Bezeichnung „Ewigkeits-Äcker“ gegeben haben, wie Ortsheimatpfleger Hermann Schmid in seinem Buch „Tautenhofer Heimatgeschichte, Band I, Dorf- und Schulgeschichte“ schreibt. 

Es gibt sogar noch ein zweites "Ewigkeit" in Simbach am Inn an der Grenze zu Österreich. Dort erklärt man sich die Herkunft des Namens mit dem „ewig“ langen Weg vom Ortszentrum in den Weiler. 

Diese Erklärung könnte man auch auf die allgäuerische "Ewigkeit" zurückführen. Schließlich hat man früher sicher auch ein Weilchen gebraucht, um in die vier Kilometer entfernte Stadt Leutkirch zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019