Special Eishockey SPECIAL

ERC Lechbruck
Lokalderby gegen den EV Pfronten

Am Freitag stehen sich der ERC Lechbruck und der EV Pfronten im Lokalderby gegenüber.
  • Am Freitag stehen sich der ERC Lechbruck und der EV Pfronten im Lokalderby gegenüber.
  • Foto: ERC Lechbruck
  • hochgeladen von Manfred Sitter

Am Freitag um 20:00 Uhr gastieren die Flößer zum Lokalderby beim EV Pfronten und bestreiten damit das zweite Vorbereitungsspiel. Mußte man vor einer Woche gegen den SC Forst noch auf einige Leistungsträger verzichten, werden die Lecher diesmal nahezu in kompletter Besetzung antreten können. Allerdings wird Patrick Völk nicht dabei sein. Er zog sich gegen Forst eine Kreuzbandverletzung zu und fällt möglicherweise für den Rest der Saison aus.

Der EV Pfronten schloss die vergangene Saison auf dem letzten Platz der Landesliga-Abstiegsrunde ab und wäre eigentlich sportlich abgestiegen. Dadurch dass gleich vier Landesligisten in die Bayernliga aufrückten, konnten die Falcons erneut die Klasse am grünen Tisch halten. So stand nun ein Umbruch im Team an und nicht weniger als neun Abgänge stehen beim Team des neuen EVP-Trainers Josi Richter zu Buche. Als Neuzugänge vermelden die Falken den tschechischen Stürmer Filip Matejka (kam vom ESC Kempten), die beiden Angreifer Markus Güßbacher (EA Schongau), Kevin Krzoß (ESC Kempten 1b) und Torhüter Maximilian Dempfle (ESV Buchloe Junioren). Die Leistungsträger in der Verteidigung der Falken sind die beiden Tschechen Ladislav und Lukas Hruska. Im Sturm sind Thomas Böck, Benjamin Gottwalz und Timo Stammler stets vorne in der internen Scorerliste zu finden. Das Saisonziel lautet Klassenerhalt.

Bei den Flößern hat sich das Lazarett wieder etwas gelichtet: Kapitän Matthias Erhard und Marcus Köpf sind diese Woche wieder ins Training eingestiegen. Neuzugang Alexis Gaboury-Potvin wird seinen Einstand im ERC-Trikot geben. Mit Patrick Völk ist leider ein Langzeitverletzter zu verzeichnen. Davon abgesehen kann der ERC aller Voraussicht nach somit in der aktuell verfügbaren Bestbesetzung antreten. ERC-Trainer Jörg Peters: „Man merkt gleich dass der Kader sich wieder füllt. Ich konnte nun endlich vernünftig Spielaufbau und Powerplay trainieren lassen. Gegen Pfronten erwarten wir ein körperbetontes Spiel. Wie bereits beim Spiel gegen den SC Forst wird es viel auf das richtige Zweikampfverhalten ankommen. Auf die ordentliche Leistung im ersten Spiel wollen wir nun gegen den EVP im Derby aufbauen.“

Nächstes Spiel: Freitag, 25.09.2020, 20:00 Uhr: EV Pfronten – ERC Lechbruck

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen