Eishockey
Flößer reisen zum Topduell nach Türkheim

Die heiße Phase der Saison beginnt am Sonntag mit dem Gastspiel des ERC beim aktuellen Tabellenzweiten ESV Türkheim. Für beide Mannschaften steht in dem Duell viel auf dem Spiel, es geht um wichtige Punkte für die Play-Off-Platzierung. Spielbeginn im Siebenschwabenstadion in Türkheim ist um 16:30 Uhr.

Es gibt einige Gemeinsamkeiten, wenn man die Philosophie des ESV Türkheim mit jener des ERC Lechbruck vergleicht: Beide Vereine betreiben intensive Nachwuchsarbeit und besetzen ihre jeweils 1. Mannschaft zum Großteil aus den eigenen Reihen. Was der ESVT den Lechern voraus hat, ist die Tatsache dass vor zwei Jahren in einem zügigen und konstruktiven Miteinander zwischen Verein und Kommune die Überdachung des Eisstadions realisiert wurde. Seitdem erleben die Türkheimer einen regelrechten Aufschwung. Der ESVT belegt aktuell den zweiten Platz, drei Punkte vor dem ERC. Lediglich eine Niederlage nach Penaltyschießen gegen den EC Oberstdorf steht bislang zu Buche. Das Prunkstück ist zweifellos die Defensive: Mit nur 18 Gegentoren ist das der beste Wert der Liga. Sechs Neuzugänge verstärken die Blau-Gelben, fast allesamt aus den umliegenden Standorten Bad Wörishofen und Buchloe. Zwei davon sind erst kürzlich zum Kader gestoßen: Torwart Gregor Schapke (VfE Ulm/Neu-Ulm) und Stürmer Andreas Pross (EV Bad Wörishofen) wechselten von der Landesliga in die Bezirksliga. Leistungsträger sind der starke Torhüter Kevin Geiger, Routinier Sascha Hirschbolz, sowie die Topscorer Stephan Pichler, Mathias Wexel und Lucas Lechner.

Der ERC Lechbruck vertraut seinem bisherigen Kader und hat keine Nachverpflichtungen unternommen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Magnus Lang und Jonas Seitz, Sammy Wörle weilt im Ausland. Das bedeutet, das Trainer Jörg Peters auch diesmal wieder zu Umstellungen gezwungen ist und nicht in Bestbesetzung antreten kann. Man fährt also als leichter Außenseiter nach Türkheim, aber jedem im Lager des ERC ist klar, dass es in den kommenden Spielen um die Wurst geht und entsprechend werden die Flößer morgen im Türkheimer Stadion auflaufen. Die Verantwortlichen des ERC hoffen, dass sich einige Fans mit auf den Weg ins Unterallgäu machen und unsere Jungs unterstützen. Für all jene die nicht mit dabei sein können, gibt es wieder einen Liveticker über die Homepage des ERC Lechbruck. 

Sonntag, 20.01.2019, 16:30 Uhr: ESV Türkheim – ERC Lechbruck

Autor:

Manfred Sitter aus Füssen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019