Eishockey
ERC Lechbruck vor Spitzenspiel in Türkheim

Im Spitzenduell der Eishockey-Bezirksliga gastieren die Flößer (blaue Trikots) am Sonntag ab 16:30 Uhr beim Tabellenzweiten ESV Türkheim.
  • Im Spitzenduell der Eishockey-Bezirksliga gastieren die Flößer (blaue Trikots) am Sonntag ab 16:30 Uhr beim Tabellenzweiten ESV Türkheim.
  • Foto: Michael Straub
  • hochgeladen von Manfred Sitter

Am Sonntag kommt es im Sieben-Schwaben-Stadion in Türkheim zum Topspiel der Eishockey-Bezirksliga Gruppe 4, zwischen dem aktuellen Tabellenzweiten ESV Türkheim und dem Tabellenführer ERC Lechbruck. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.

Der ESV Türkheim stellt in dieser Saison eine der Spitzenmannschaften der Gruppe 4 und steht mit 30 Punkten nach 15 Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz. ESV-Trainer Michael Fischer steht dabei eine in allen vier Reihen ausgeglichen besetzte Mannschaft zur Verfügung, die zusammen mit dem ERC, die stärkste Offensive der Liga darstellt. Die Position im Tor ist mit Michael Bernthaler und Kevin Geiger gut besetzt. Da Türkheim in den letzten Spielen einige Punktverluste verkraften musste, so bei der 4:5-Niederlage in Kempten und dem 5:6 nach Penaltyschießen gegen Oberstdorf, stehen die Schwaben bereits unter Zugzwang und müssen gegen die Flößer gewinnen, um weiter im Play-Off-Rennen eine Rolle zu spielen. Das erste Spiel gegen den ESV konnten die Lecher mit 5:1 gewinnen, beim zweiten Aufeinandertreffen leisteten es sich die Lecher, eine 4:1-Führung herzuschenken und am Ende mit 5:6 nach Penaltyschießen unnötig das Nachsehen zu haben.

Die Flößer wissen was in Türkheim auf sie zukommt, wollen sich aber durch die besondere Brisanz nicht aus der Ruhe bringen lassen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Jonas Seitz und auch weitere Cracks sind gesundheitlich etwas angeschlagen. Aber der Kader von Jörg Peters ist groß genug und auch von der U20-Mannschaft, die mittlerweile die Tabellenführung in der Landesliga übernommen hat, stehen junge hungrige Spieler parat, die jederzeit einspringen können.

Vorsitzender Manfred Sitter: „Das Spiel in Türkheim wird mit Sicherheit ein Highlight. Der Druck liegt eher beim ESV, da ist ein Sieg schon beinahe ein Muss. Türkheim hat nur das Spiel gegen uns an diesem Wochenende, die werden sich mit allem was sie haben gegen uns stellen und die Zuschauer eine hitzige Atmosphäre liefern. Wir sind darauf vorbereitet und werden dagegenhalten. Ich habe ein gutes Gefühl und vertraue auf die Fähigkeit unserer Mannschaft, dass sie sich gerade gegen starke Gegner noch einmal zusätzlich steigern kann.“

Sonntag, 19.01.2020, 16:30 Uhr, ESV Türkheim – ERC Lechbruck

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen