Eishockey
ERC Lechbruck setzt Siegesserie fort – 6:3 gegen SG Lindenberg/Lindau

Der ERC Lechbruck (blaue Trikots) ist derzeit nicht aufzuhalten. Auch gegen den Tabellendritten SG Lindenberg/Lindau behielten die Flößer mit 6:3 die Oberhand.
  • Der ERC Lechbruck (blaue Trikots) ist derzeit nicht aufzuhalten. Auch gegen den Tabellendritten SG Lindenberg/Lindau behielten die Flößer mit 6:3 die Oberhand.
  • Foto: ERC Lechbruck
  • hochgeladen von Manfred Sitter

Auch im Spiel 1 nach der errungenen Meisterschaft zieht der ERC Lechbruck einsam seine Kreise in der Bezirksliga Gruppe 4. Gegen den Tabellendritten SG Lindenberg/Lindau siegten die Flößer vor 204 Zuschauern im Lechparkstadion mit 6:3. Nun steht am kommenden Dienstag um 19:30 Uhr das Nachholheimspiel gegen den HC Maustadt an.

Die SG Lindenberg/Lindau mußte in Lechbruck gewinnen, um noch die letzte Chance auf den Play-Off-Einzug am Leben zu halten. Allerdings reisten die Gäste nur mit 11 Spielern und 2 Torhütern an, die Flößer hingegen hatten 18 Spieler und 2 Torhüter auf dem Spielberichtsbogen stehen. Wieder mit dabei waren die U20-Spieler Maximilian Prinz und Morris Demmler, sowie erstmals Manuel Schnöll.

Das Miniaufgebot der Gäste und ihr sehr guter Torhüter Dominik Hattler hielten die anrennenden Lecher zunächst gut in Schach. Es dauerte bis zur 17. Minute, bis über Matthias Köpf und Lukas Zugmaier, die Scheibe zu Jonas Seitz kam und dieser das 1:0 für den ERC erzielte. Lechbruck machte weiter Druck nach vorne und erhöhte durch Patrick Völk (20.), auf Zuspiel von Fabian Bacz und Marek Hatas, auf 2:0.

Im zweiten Drittel legte der ERC gleich nach: Wiederum spielte Marek Hatas einen seiner Zuckerpässe auf den pfeilschnellen Marcus Köpf, der alleine aufs Tor zog und Dominik Hattler keine Chance ließ – 3:0 in der 24. Minute. Das Match flachte nun etwas ab und die Flößer zogen eine Reihe von Strafzeiten. So konnte sich die Gäste vom Bodensee etwas befreien und durch Lasse Kainz (31.) den 3:1-Anschlusstreffer erzielen. Im Spiel der Lecher war in den letzten Minuten des zweiten Abschnitts etwas Sand im Getriebe, was die SGLL dann etwas glücklich mit einem Kontertor zum 3:2-Pausenstand nutzen konnte (39.).

Die letzten 20 Minuten gab der ERC wieder Gas und dominierte das Geschehen. In der 49. Minute erhöhte Fabian Bacz, auf Zuspiel von Dominik Kösl und Jonas Seitz auf 4:2. Doch die Gäste gaben nicht auf. In der 52. Minute kamen sie durch einen Treffer von Linus Unterkirchner auf 4:3 heran. Die Flößer legten nun noch einmal eine Schippe drauf und erhöhten die Schlagzahl. Torchancen im Minutentakt brachten dann letztlich auch den verdienten Erfolg: Marcus Köpf, auf Zuspiel von Dominik Kösl und ERC-Goalie Lukas Bauer, erhöhte zunächst auf 5:3 (56.), ehe Lukas Fischer nach Zuspiel von Lukas Zugmaier den verdienten 6:3-Endstand herstellte (60.).

Nach dem Spiel feierte die Mannschaft noch einmal die Meisterschaft mit ihren Anhängern und Stefan Dubitzky schnappte sich das Stadionmikro und peitschte die Fans auf die am 21.02.2020 beginnen Play-Offs ein. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird es dann in der Best-of-three-Serie zum Viertelfinal-Derby-Kracher gegen die SG Bad Bayersoien/Peiting kommen.

Doch zunächst müssen die Flößer am kommenden Dienstag um 19:30 Uhr ran: Der HC Maustadt kommt zum Nachholspiel ins Lechparkstadion. Am Freitag um 20 Uhr steht dann das letzte Vorrundenspiel in Oberstdorf auf dem Programm. Und am Samstag, um 20 Uhr findet dann die Schlappschuss Fete in der Lechhalle statt, bei der auch die 1. Mannschaft auf die Bühne kommen wird und der ERC die Meisterschaft feiern und auf die Play-Offs einschwören wird.

Die nächsten Spiele:
Dienstag, 11.02.2020, 19:30 Uhr: ERC Lechbruck – HC Maustadt
Freitag, 14.02.2020, 20:00 Uhr: SG Oberstdorf/Sonthofen – ERC Lechbruck

Ankündigung:
Samstag, 15.02.2020, 20:00 Uhr, Lechhalle: Schlappschuss Fete

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen