Eishockey
ERC Lechbruck empfängt Türkheim zum Duell um den ersten Platz

Marcus Köpf (Nr. 23) führt die interne Scorerliste des ERC an und wird auch im Spitzenduell gegen den ESV Türkheim auf Torejagd gehen.
  • Marcus Köpf (Nr. 23) führt die interne Scorerliste des ERC an und wird auch im Spitzenduell gegen den ESV Türkheim auf Torejagd gehen.
  • Foto: Michael Straub
  • hochgeladen von Manfred Sitter

Der Kampf um die Pole Position in der Eishockey-Bezirksliga Gruppe 4 spitzt sich weiter zu. Den Tabellenersten und den Vierten trennen gerade einmal drei Punkte. Momentan rangiert der ESV Türkheim mit 21 Punkten auf dem Platz an der Sonne, allerdings mit zwei Spielen mehr als der ERC. Die Flößer nehmen mit 19 Punkten den zweiten Platz ein. Nun kommt es am Freitag im Lechparkstadion zum direkten Topduell der beiden Spitzenmannschaften. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Der ESV Türkheim siegte vergangenen Sonntag souverän gegen den HC Maustadt mit 5:2 und bremste die Memminger erst einmal im Play-Off-Rennen aus. Vor zwei Wochen gastierte der aktuelle Tabellenführer bereits im Lechparkstadion und wurde dabei von den Lechern deutlich mit 5:1 besiegt. Der ESVT stellt die bislang stärkste Offensive und hat sich diese Saison das Erreichen der Play-Offs zum Ziel gesetzt. Auch diesmal werden die Unterallgäuer mit einem Fanbus zum Lechparkstadion pilgern.

Die Flößer sind mit zwei Spielen weniger dem Tabellenführer dicht auf den Fersen und wollen im direkten Aufeinandertreffen der beiden Topfavoriten ihren Heimnimbus wahren. In bislang vier Heimspielen gingen die Lecher immer als Sieger hervor und haben damit im Lechparkstadion eine blütenreine weiße Weste. In dieser Woche wurde sehr gut trainiert und die Mannschaft wirkt fokussiert auf das Spiel gegen den ESV Türkheim. Womöglich ist Lukas Bauer nach seiner Verletzungspause wieder mit dabei, dagegen ist für Florian Graml (Operation) und Christoph Hack (Meisterschule in Baden) aller Voraussicht nach die Saison bereits beendet. ERC-Trainer Jörg Peters: „Florian war bislang sehr gut drauf, auch Christoph’s Ausfall tut uns weh. Aber wir müssen es nehmen wie es kommt und werden versuchen die Lücken bestmöglich zu schließen. Die Mannschaft ist heiß auf das Spiel gegen den Tabellenführer. Wir werden mit heißem Blut und kühlem Kopf weitere Punkte gegen einen direkten Play-Off-Konkurrenten anpeilen.“

Nächstes Spiel:
Freitag, 13.12.2019, 19:30 Uhr: ERC Lechbruck – ESV Türkheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen