Eishockey
ERC Lechbruck empfängt Türkheim im Kampf um die Tabellenführung

Heiß her gehen wird es am Freitag im Spitzenspiel zwischen dem ERC Lechbruck und dem ESV Türkheim.
  • Heiß her gehen wird es am Freitag im Spitzenspiel zwischen dem ERC Lechbruck und dem ESV Türkheim.
  • Foto: Michael Straub
  • hochgeladen von Manfred Sitter

Am Freitag um 19:30 Uhr kommt es im Lechparkstadion zum absoluten Spitzenduell der Bezirksliga Gruppe 4, zwischen den Flößern und dem aktuellen Tabellenführer ESV Türkheim. Der Sieger dieses Spiels übernimmt die Tabellenführung. Einen Tag später um 20:15 Uhr treten die Lecher erneut im Curt-Frenzel-Stadion bei der EGW Augsburg an.

Lechbruck gegen Türkheim, so heißt das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen der beiden bislang konstantesten Mannschaften der Liga. Der ESVT hat zwei Spiele mehr als der ERC absolviert und steht mit fünfzehn Punkten aus sieben Spielen auf dem ersten Tabellenplatz. Die Unterallgäuer haben sich vor der Saison mit Torhüter Michael Bernthaler (ESV Buchloe), Verteidiger Marco Zerrath (HC Landsberg) und den Stürmern Joel Sirch und Darius Sirch (Stuttgarter EC 1b) verstärkt und konnten somit vier Abgänge kompensieren. Bislang stehen bei den Gästen zwei Niederlagen zu Buche: 2:5 gegen die EGW Augsburg und eine 3:6-Heimniederlage gegen die SG Lindenberg/Lindau. Dagegen konnte am vergangenen Wochenende in Lindenberg mit 4:2 gewonnen werden. Die hervorstechenden Leistungsträger beim ESVT sind Torhüter Kevin Geiger, Verteidiger Sascha Hirschbolz und die Stürmer Maximilian Döring, Stephan Pichler sowie Maximilian Sams. Insgesamt bekommen die Lecher es mit einer homogenen und gewachsenen Mannschaft zu tun, die schon einige Spielzeiten im Kern unverändert ist. Die Türkheimer haben zu diesem Spitzenspiel einen Fanbus angekündigt.

Am Samstag in Augsburg wissen die Flößer was sie erwartet. Eine Woche davor trafen die Lecher bereits auf die Woodstocks und siegten mit 7:4. Die EGW steht auf dem sechsten Platz mit sechs Punkten und ist zum Siegen verdammt, denn die Mannschaft von Trainer Michael Mengele will sich wieder ans Mittelfeld orientieren. Die Augsburger hoffen natürlich, dass den Lechern das Freitagsspiel gegen Türkheim in den Knochen stecken wird, um mit ihrer kampfbetonten und bissigen Spielweise den Flößern das Leben schwer zu machen.

Auf den ERC Lechbruck wartet damit ein hochinteressantes Wochenende, in dem es sich zu behaupten gilt. So nach und nach leert sich auch das Lazarett bei den Flößern, so dass mit Ausnahme von Torhüter Lukas Bauer voraussichtlich das bestmögliche Aufgebot für die beiden Aufgaben zur Verfügung stehen sollte. Die Blau-Weißen werden gut vorbereitet in beide Spiele gehen und haben die Möglichkeit sich ganz oben in der Tabelle festzusetzen. Vorstand Manfred Sitter: „Der Spielplan macht es möglich, dass wir nun die dritte Topmannschaft in Folge im Lechparkstadion begrüßen dürfen. Unsere Mannschaft ist gut drauf und wird topmotiviert auftreten. Die Türkheimer werden von vielen Fans nach Lechbruck begleitet, so dass auch der passende Rahmen für dieses Spiel gegeben sein wird. Wäre schön, wenn wir die 200er-Marke diesmal knacken könnten und die ERC-Fans unser Team lautstark unterstützen. In Augsburg müssen wir dann den Kampf annehmen und von Beginn dagegenhalten, dann ist auch dort wieder alles für uns möglich.“

Nächste Spiele:
Freitag, 29.11.2019, 19:30 Uhr: ERC Lechbruck – ESV Türkheim
Samstag, 30.11.2019, 20:15 Uhr: EGW Augsburg – ERC Lechbruck

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019