Eishockey
ERC Lechbruck empfängt die Sharks (1b) des ESC Kempten

Der ERC Lechbruck stellt sich auf ein stark verändertes Team des ESC Kempten 1b ein. Das Hinspiel gewannen die Lecher mit 11:1, doch letzte Woche siegte Kempten gegen Türkheim mit 5:4.
  • Der ERC Lechbruck stellt sich auf ein stark verändertes Team des ESC Kempten 1b ein. Das Hinspiel gewannen die Lecher mit 11:1, doch letzte Woche siegte Kempten gegen Türkheim mit 5:4.
  • Foto: Michael Straub
  • hochgeladen von Manfred Sitter

Am Freitag gastiert der ESC Kempten 1b zum zweiten Mal in dieser Saison im Lechparkstadion. Im Hinspiel siegten die Flößer mit 11:1, doch wird diesmal sicherlich eine andere Kemptener Mannschaft ins Ostallgäu kommen. Diese konnte nämlich in Bestbesetzung am vergangenen Spieltag überraschend den ESV Türkheim schlagen und gleicht somit einer Wundertüte. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Man weiß nie so recht, was bei der 1b-Mannschaft des ESC Kempten auf einen zukommt. Beim ungefährdeten Hinspielsieg hatten die dezimierten Sharks aus der Allgäumetropole keine Chance gegen den ERC. Das erste Spiel in Kempten dagegen konnten die Lecher nur mühevoll mit 5:4 für sich entscheiden. Und diesmal ist davon auszugehen, dass die Sharks 1b nach dem Sieg gegen Türkheim noch einen drauflegen möchte und mit der bestmöglichen Mannschaft auflaufen wird. Die Kemptener haben sich im Dezember mit dem tschechischen Stürmer Filip Matejka (HC Moravske Budejovice) verstärkt. Auch der Deutsch-Tscheche Ervin Masek scheint immer besser in Fahrt zu kommen. Beide fehlten vor zwei Wochen, ebenso wie die ehemals höherklassigen Spieler wie Markus Wartosch und Markus Russler. Aktuell steht die Mannschaft von ESC-Trainer Helmut Wahl auf dem siebten Tabellenplatz mit 13 Punkten, doch ist das eigentliche Potenzial im Team sicherlich weitaus höher einzuschätzen und hängt stark vom verfügbaren Personal ab.

Die Flößer liegen derzeit mit fünf Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz. Doch will man sich von der vermeintlich komfortablen Situation nicht einlullen lassen. So sieht es auch ERC-Trainer Jörg Peters: „Man hat in den letzten Spieltagen gesehen, wie schnell man aufgrund von ein oder zwei Ausrutschern in dieser Liga nach unten durchgereicht werden kann. Das wollen wir natürlich vermeiden. Wir sind Tabellenführer und diesen Platz wollen wir bis zum Ende nicht mehr hergeben. Die Jungs sind heiß und so werden wir sowohl am Freitag gegen Kempten als auch am Sonntag in Türkheim wieder alles geben.“

Nächste Spiele:
Freitag, 17.01.2020, 19:30 Uhr: ERC Lechbruck – ESC Kempten 1b
Sonntag, 19.01.2020, 16:30 Uhr: ESV Türkheim – ERC Lechbruck

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020