Heimatreporter-Beitrag
Eishockey: Überzeugender Sieg für ERC Lechbruck im Spitzenspiel

Jonas Seitz kann einen weiteren Treffer des ERC Lechbruck bejubeln. Die Lecher besiegten den Tabellenführer vor knapp 200 Zuschauern im Lechparkstadion mit 5:3.
  • Jonas Seitz kann einen weiteren Treffer des ERC Lechbruck bejubeln. Die Lecher besiegten den Tabellenführer vor knapp 200 Zuschauern im Lechparkstadion mit 5:3.
  • Foto: Michael Straub
  • hochgeladen von Manfred Sitter

Im ersten Auftritt vor eigenem Publikum konnten die Flößer durch taktische Disziplin und kämpferischen Einsatz überzeugen. Gegen den aktuellen Tabellenführer SG Lindenberg/Lindau gewann der ERC verdient mit 5:3 und holte sich damit drei enorm wichtige Punkte gegen einen direkten Play-Off-Konkurrenten.

Die Lecher nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und starteten mit einigen gut herausgespielten Angriffen. In eigener Überzahl unterlief dann aber ein Leichtsinnsfehler im Aufbauspiel, den Michael Wellenberger in der fünften Minute nach dreifachem Nachschuss zum 0:1 für die Gäste nutzte. Die Antwort der Flößer ließ nicht lange auf sich warten: Lukas Baader erzielte in der 7. Minute den Ausgleich. Und Lechbruck setzte den Tabellenführer weiterhin unter Druck. In der zehnten Spielminute netzte Florian Graml mit einem sehenswerten Treffer unter die Latte zum 2:1 für den ERC ein. Doch erneut konnte die SGLL ausgleichen (14.), nachdem die Hintermannschaft des ERC kurzzeitig Achtsamkeit vermissen ließ. Das gut funktionierende Überzahlspiel des ERC setzte die Gäste gehörig unter Druck und nach mehreren Fehlversuchen erzielte Fabian Bacz in der 16. Minute, durch einen schönen Handgelenkschuss in das rechte Kreuzeck, das 3:2 für die Hausherren.

Das zweite Drittel begann mit einer kalten Dusche, den bereits nach 44 gespielten Sekunden fiel der Ausgleich für die Gäste durch Manuel Merk. Fortan neutralisierten sich beide Mannschaften und erspielten sich gute Einschussmöglichkeiten. Nun erneut ein Powerplay für den ERC: Das hierfür vorgesehene Special Team spielte mit schönen und schnellen Kombinationen, bis Neuzugang Marek Hatas völlig frei vor dem Tor steht und seinen ersten Treffer im Lechparkstadion versenkte. Mit diesem knappen Vorsprung ging es ein letztes Mal in die Kabine.

Der letzte Spielabschnitt sah wieder leichte Vorteile bei den Lechern, denen man anmerkte das sie unbedingt die drei Punkte im Flößerdorf behalten wollen. Durch zwei Strafzeiten brachte man sich selbst etwas aus dem Rhythmus, doch wurde auch diese Druckphase des Tabellenersten unbeschadet überstanden und Marcus Köpf machte in Unterzahl mit einem Shorthander in der 52. Minute sogar den Deckel drauf. Diesen 5:3-Vorsprung ließen sich die Flößer nicht mehr nehmen und spielten routiniert die restliche Zeit herunter.

Der ERC machte durch diesen Sieg deutlich, dass er zu Recht mit zum Favoritenkreis zählt. Nun kommt am nächsten Freitag, um 19:30 Uhr, mit dem HC Maustadt erneut ein Spitzenteam in den Lechpark. Lechbruck strebt erneut drei Punkte an, um sich an der Tabellenspitze festzusetzen.

Spielstatistik: ERC Lechbruck – SG Lindenberg/Lindau 5:3 (3:2;1:1;1:0)

Tore:         0:1 (04:32) Michael Wellenberger (Manuel Merk) 4-5 PP SHG
                  1:1 (06:42) Lukas Baader (Christoph Hack)
                  2:1 (09:51) Florian Graml (Marcus Köpf) 5-4 PP
                  2:2 (13:29) Daniel Paster (Daniel Pfeiffer) 5-4 PP
                  3:2 (15:58) Fabian Bacz 5-4 PP
                  3:3 (20:44) Manuel Merk (Michael Wellenberger)
                  4:3 (27:39) Marek Hatas (Matthias Köpf) 5-4 PP
                  5:3 (51:34) Marcus Köpf (Matthias Köpf) 4-5 PP SHG

Strafminuten:       ERC 16
                  SGLL 18

Zuschauer:             183

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019