Heimatreporter-Beitrag
Eishockey: Erstes Heimspiel für ERC Lechbruck im neuen Jahr gegen Kempten

Im Hinspiel taten sich die Flößer (blaue Trikots) sehr schwer gegen die unbequeme Mannschaft des ESC Kempten 1b und siegten nur knapp mit 5:4.
  • Im Hinspiel taten sich die Flößer (blaue Trikots) sehr schwer gegen die unbequeme Mannschaft des ESC Kempten 1b und siegten nur knapp mit 5:4.
  • Foto: Michael Straub
  • hochgeladen von Manfred Sitter

Der ERC Lechbruck startet mit einem Heimspiel ins Jahr 2020. Am Freitag um 19:30 Uhr empfangen die Flößer den ESC Kempten 1b im Lechparkstadion und dabei gilt es weitere Punkte im Play-Off Rennen auf die Habenseite zu verbuchen. Mit einem Sieg kann der ERC zu Tabellenführer Türkheim aufschließen.

Die 1b des ESC Kempten ist eine neu zusammengestellte Mannschaft mit durchaus bekannten Namen in ihren Reihen. So bringen zum Beispiel Markus Russler im Tor, Markus Wartosch, Benjamin Waibel, Matthias Weißschuh in der Verteidigung und Christian Engler, Tobis Epp, Ervin Masek, Tobias Pichler sowie der tschechische Neuzugang Filip Matejka allesamt Erfahrung aus höherklassigen Ligen mit. Zwar ziert der ESC mit 9 Punkten den vorletzten Tabellenplatz, dennoch sind die Ergebnisse meistens sehr respektabel und dass die Sharks für Überraschungen gut sind, zeigten ein 2:1-Sieg gegen die SG Oberstdorf/Sonthofen und eine denkbar knappe 4:5-Niederlage gegen den ERC im Hinspiel, wobei sich die Lecher äußerst schwer taten, bis die drei Punkte unter Dach und Fach waren. Hinzu kommt die Besonderheit, dass ESC-Trainer Helmut Wahl immer wieder auf Spieler der 1. Mannschaft des ESC Kempten zurückgreifen kann. Diese ist bereits sicher für die Aufstiegsrunde zur Bayernliga qualifiziert und so ist damit zu rechnen, dass Kempten den ein oder anderen Landesligaspieler einsetzen wird.

Der ERC Lechbruck hat sich mit einem starken Auftritt beim 4:2-Sieg im Spitzenspiel bei der SG Lindenberg/Lindau aus dem alten Jahr verabschiedet und möchte dieses Leistungsniveau auch gleich mit ins neue Jahr nehmen. Sechzig Minuten das eigene Potenzial aufs Eis bringen, das ist das oberste Ziel für die Mannschaft von ERC-Trainer Jörg Peters. Dann wird es für jeden Gegner schwierig die Lecher in die Knie zu zwingen. Das erste Heimspiel des neuen Jahres soll natürlich gewonnen werden und die Chance den ESV Türkheim in der Tabelle einzuholen motiviert die Flößer gleich doppelt. Vorsitzender Manfred Sitter: „Unsere Mannschaft hat in Lindenberg bewiesen, dass sie mit Druck umgehen kann und zeigte dabei eine Topleistung. Wir sind auf einem sehr guten Weg. Nun hoffen wir zahlreiche Zuschauer gegen Kempten begrüßen zu dürfen. Es sind Ferien, es ist das erste Spiel im neuen Jahr, unser Team hat es sich verdient dass wir nun mal die 200er-Marke durchbrechen.“

Nächstes Spiel:
Freitag, 03.01.2020, 19:30 Uhr: ERC Lechbruck – ESC Kempten 1b

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen