Schwer verletzt
Feuerwehr befreit Mann (30) nach Unfall bei Lechbruck aus Auto

Symbolbild.

Am Dienstagmorgen ist ein 30-jähriger Mann bei Lechbruck von der Straße abgekommen und gegen ein Holgeländer geprallt. Der Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und dabei schwer verletzt. 

Der Mann war Lechbruck kommend in Richtung Sameister unterwegs. Augenzeugen berichteten gegenüber der Polizei, dass der 30-jährige nach links von der Fahrbahn abkam. Dabei beschädigte er mit seinem Fahrzeug ein Holzgeländer, das als seitliche Absicherung einer Überführung dient. Das Auto blieb in leichter Schieflage stehen. 

Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Weil er schwere Verletzungen erlitt, musste er mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. Zur Versorgung des Mannes war neben zwei Einsatzfahrzeugen des Rettungsdienstes noch ein Notarzt im Einsatz.

Die Staatsstraße war zur Aufnahme des Unfalls für etwa eine Stunde komplett, später für die Bergungsarbeiten noch auf einer Fahrbahn gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020