Schreck in Lautracher Jugendeinrichtung
Kind sammelt Kräuter und raucht sie

In Lautrach hat ein Kind Kräuter geraucht. (Symbolbild)
  • In Lautrach hat ein Kind Kräuter geraucht. (Symbolbild)
  • Foto: picture-alliance/ dpa | Stephanie Pilick
  • hochgeladen von Holger Mock

In einer Jugendeinrichtung in Lautrach hat ein Junge Kräuter gesammelt und sie anschließend geraucht. Eine besorgte Betreuerin hat den Jungen dabei beobachtet und den Vorfall der Polizei gemeldet.

Junge hat nichts illegales gemacht

Die Beamten haben vor Ort Kräutermischungen aus getrockneten Hortensien und Pfefferminzblüten gefunden."Der Besitz und das Rauchen verstoßen aber gegen keine gesetzlichen Bestimmungen", heißt es seitens der Polizei. Dennoch haben die Beamten die Kräuter sichergestellt und den Jungen darauf hingewiesen, "dass das Rauchen solcher Mischungen nicht der Gesundheit förderlich sei", wie es im Polizeibericht heißt.

Hortensien rauchen ist gefährlich!

Laut Deutscher Apotheken-Zeitung gelten besonders Hortensien als gefährlich, weil die Hortensienblätter Hydrangin, Hydrangingenol (Isocumarin), Saponine und Blausäureverbindungen enthalten und diese beim Rauchen freigesetzt werden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ