Unfall
Gekenterte Angler bei Kronburg auf der Iller

4Bilder

Zwei Angler sind am Vormittag mit ihrem Boot auf der Iller zwischen Lautrach und Kronburg (beides Unterallgäu) gekentert. Als Grund nennt Polizeisprecher Christian Eckel 'Gewichtsverlagerungen'. Während es einer der Männer ans östliche, flache Ufer schaffte, trieb sein Angler-Kollege mehrere Hundert Meter weiter flussabwärts, bevor er sich an ein steiles Ufer mit vielen Büschen und Bäumen retten konnte.

Von dort zogen ihn Feuerwehrleute mit einem Seil nach oben. Das Boot wurde von der Wasserwacht geborgen und ist laut Polizeiangaben intakt. Laut Eckel wurde einer der Männer zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Die Gekenterten sind 51 beziehungsweise 65 Jahre alt. Über den Wohnort konnte der Pressesprecher noch keine Angaben machen.

Der Unfall hat ein Großaufgebot an Rettungskräften auf den Plan gerufen. Neben zwei Wasserwachten waren Polizei, Rettungsdienst, DLRG sowie die Feuerwehren aus Lautrach und Kempten im Einsatz. Die Wehrler aus Kempten rückten mit Rettungstauchern an. Zudem befand sich ein Rettungshubschrauber im Anflug. 'Dieses Großaufgebot war notwendig, weil man im Wasser nie weiß, wie sich etwas entwickelt', sagt Eckel. Im Wasser gehe es oftmals um Minuten, etwa, wenn sich jemand den Kopf an einem Fels anschlägt und ohnmächtig wird.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020