Wirtschaft
Großer schwäbischer Handwerker-Frühschoppen in Illerbeuren

Handwerkerfrühschoppen der HWK in Illerbeuren
17Bilder
  • Handwerkerfrühschoppen der HWK in Illerbeuren
  • Foto: Franz Kustermann
  • hochgeladen von David Yeow

Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Schwaben, Ulrich Wagner, betonte beim Großen schwäbischen Handwerker-Frühschoppen in Illerbeuren: „Das Handwerk darf nicht über Gebühr belastet werden“.

Präsident Hans-Peter Rauch, forderte: „Es ist warm, aber nicht zu heiß - wir brauchen endlich sinnvolle und praktikable Lösungen für den Klimaschutz und die Entlastung der Unternehmen von überbordender Bürokratie!“ Jeder fünfte Betrieb im Handwerk sei im Bereich Energie und Energieeffizienz tätig. Die geplante Förderung in diesem Bereich müsse schnell kommen, damit die Kunden den Kauf ihrer neuen Heizung nicht stornieren.

Im Blick auf das Verbot des Einbaues von Ölheizungen wünscht sich die HWK, dass nicht einseitig Technologien verboten werden, sondern die besten Lösungen am Markt gefunden werden. Nach 15 Jahren werde aller Voraussicht nach die Meisterpflicht in zwölf Gewerken zurückkehren. Der geplante Titel „Bachelor Professional“ dürfe nur als Ergänzung zum Meistertitel kommen, andernfalls brauche man ihn nicht: „Die Meisterausbildung muss kostenfrei sein, genauso wie das Studium.“

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019