Anzeige

Nachhaltigkeit
Sparkasse Allgäu: Das erste klimaneutrale Finanzinstitut des Allgäus

Die Sparkasse Allgäu ist das erste klimaneutrale Kreditinstitut im Allgäu.
  • Die Sparkasse Allgäu ist das erste klimaneutrale Kreditinstitut im Allgäu.
  • Foto: Sparkasse Allgäu
  • hochgeladen von Sparkasse Allgäu

Als erstes Finanzinstitut im Allgäu ist die Sparkasse Allgäu klimaneutral. "Nachhaltigkeit aus Tradition":  Der ökologische Fußabdruck der Sparkasse Allgäu, die seit rund 200 Jahren im Allgäu verwurzelt ist, ist damit um vieles kleiner geworden.

Was tut die Sparkasse Allgäu für Klimaneutralität?

  • Mehrere PV-Anlagen, unter anderem auf der Hauptstelle in Kempten, produzieren Strom, den die Sparkasse dann auch selbst verbrauchen kann. 
  • Die Sparkasse Allgäu hat durchgängig auf Ökostrom umgestellt und erhöht die Anzahl der E-Fahrzeuge in der Firmenflotte: Für Kundenbesuche stehen den Beratern der Hauptstelle in Kempten E-Autos und E-Bikes zur Verfügung.
  • Kunden können in der Hauptstelle in Kempten an Stromladestationen ihr E-Auto mit Ökostrom versorgen. 
  • Mitarbeiter bekommen einen Zuschuss für Monats-, bzw. Jahrestickets für öffentliche Verkehrsmittel.
  • Mit 18.000 Quadratmetern eigenem Bergwald im südlichen Oberallgäu leistet die Sparkasse Allgäu einen kleinen aber wertvollen Beitrag zum Erhalt der typischen Allgäuer Landschaft.
  • Das konsequente Nutzen der digitalen Möglichkeiten bietet Kunden und Mitarbeitern schnelle, papierlose und damit ressourcenschonende Abläufe.

Energiemanagement hat schon viel bewirkt.

Bereits 2018 fand die Energieauditierung des Gesamtunternehmens statt. Das damals eingeführte Energiemanagement hat bereits viel Energie eingespart. Die endgültige Entscheidung zur Klimaneutralität zwei Jahre später war dann fast schon logisch.

Bündnispartner "klimaneutrales Allgäu 2030"

Einen wichtigen Schritt hatte die Sparkasse mit dem Beitritt zum Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030 getan. Seit 2020 ist die Sparkasse Allgäu also nicht nur das erste Finanzinstitut im Bündnis, sondern hat bereits jetzt die Klimaneutralität erreicht.

Was sind die konkreten Ziele des Bündnisses "klimaneutrales Allgäu 2030"?

Der Schwerpunkt liegt darauf, die CO2-Emissionen zu reduzieren. Notwendig dafür ist verbesserte Energieeffizienz. Erneuerbare Energien sollen stärker zum Einsatz kommen. Es gibt allerdings auch Restemissionen, die sich nicht vermeiden lassen. Hochwertige zertifizierte Projekte dienen dazu, diese Restemissionen zu kompensieren. Diese Projekte laufen hauptsächlich in Entwicklungsländern. Sie sollen zum einen CO2 einsparen und zum anderen auch positive Effekte auf die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung vor Ort haben. Zusätzlich dazu ist geplant, auch regionale Projekte zu fördern. Schließlich leben wir alle in einer gemeinsamen Welt – der Klimawandel orientiert sich nicht an Landesgrenzen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen