Tischtennis
Zwölf Tischtennis Teams des TV Kaufbeuren ziehen Zwischenbilanz

Die Tischtennisabteilung des TV Kaufbeuren blickt überwiegend zufrieden auf die Vorrunde der aktuellen Saison zurück. Insgesamt sind zwölf Mannschaften im Spielbetrieb. Die Damen I haben als Aufsteiger in der 2.

Bezirksliga einen guten fünften Platz inne. Bei 10:8 Punkten haben sie bereits sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. In der ziemlich ausgeglichenen Liga liegt das Team nur vier Punkte hinter Platz eins.

Mit Tina Frankl schaffte es eine Spielerin sogar in die Top-Ten der Liga. Mit einer persönlichen Bilanz von 14:10 Siegen liegt sie auf Platz zehn aller Spielerinnen. Die Damen I bestritten alle Spiele in der Stammbesetzung.

Für die Damen II läuft es in der 3. Bezirksliga noch nicht rund. In acht Partien gelang nur ein Unentschieden. Mit dieser Bilanz belegt die Mannschaft den neunten und letzten Platz. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt drei Punkte. Gute Leistungen gab es im Doppel. Jutta Klobe/Carmen Böck belegen in dieser Wertung den fünften Platz. Auf Rang acht liegen Jutta Klobe/Petra Fischer.

Die Herbstmeisterschaft holten sich die Herren I in der 3. Bezirksliga. In neun Spielen blieben sie ungeschlagen. Trotzdem liegt eine spannende Rückrunde vor der Mannschaft. Die Verfolger Dösingen und Mindelheim liegen nämlich nur einen Punkt hinter dem Tabellenersten. Stefan Pantel war mit 11:4 Siegen die Nummer vier in der Liga.

Auf Platz sechs liegt Neuzugang Gerd Rösner mit 11:5 Erfolgen. Gleich drei Doppelpaarungen schafften es unter die ersten zehn. Alexander Pachinger/Jürgen Fischer blieben in acht Partien ungeschlagen und sind das beste Doppel der Liga. Fünfte sind Stefan Pantel/Josef Müller (6:2), Zehnte Thomas Lechner/Werner Fischer (3:0).

Rückschläge für Herren II

Immer wieder mussten die Herren II in der 2. Kreisliga mit Rückschlägen kämpfen. Mit 10:10 Punkten belegen sie mit Platz sechs einen Mittelfeldrang. Die Punkteabstände nach oben und unten sind hierbei schon recht deutlich. Werner Fischer spielte sich mit 18:6 Erfolgen auf Platz zwei. Die beiden Doppel Werner Fischer/Walter Bockhart und Harald Spiekenheuer/Christian Bidell belegen gemeinsam den geteilten neunten Platz.

Überraschend sind die Herren III in derselben Liga vor der zweiten Mannschaft platziert. Mit 13:7 Punkten liegen sie auf Rang vier, haben aber bereits fünf Punkte Rückstand auf den zweiten Platz. Der zweite Neuzugang bei den Herren, Rainer Hacklinger, spielte sich mit 14:4 Siegen auf den fünften Platz.

Etwas durchwachsen verlief die Vorrunde für die Herren IV in der 3. Kreisliga. Immerhin haben sie nur drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Aktuell belegt die Mannschaft den fünften Platz. Holger Steiner ist die Nummer vier in der Liga (18:7), Achter ist Andreas Frank (13:6). Die beiden Stammdoppel Holger Steiner/Martin Böck und Florian Schramek/Andreas Frank liegen gemeinsam auf Platz sechs.

Die Herren V haben in der 4. Kreisliga auf Platz zwei mit zwei Punkten Rückstand auf die SpVgg Rieden noch Chancen auf die Meisterschaft. Nach dem Rückzug von Dösingen sind nur noch sieben Mannschaften in der Liga. Andreas Frank ist mit 5:1 Siegen fünftbester Spieler, auf Rang acht liegt Wolfgang Heinlein, Neunter ist Tom Müller.

Auch die Herren VI spielen in dieser Liga. Zwar liegen sie mit 4:8 Punkten nur auf dem sechsten Platz, der Tabellenvierte ist aber punktgleich. Insgesamt kamen bereits sieben Spieler zum Einsatz.

Schwierig hatte es die Mädchenmannschaft in der 1. Kreisliga. Gespielt wurde eine Doppelrunde, da die Liga nur aus vier Mannschaften besteht. In sechs Partien blieb der TVK punktlos und gewann sogar nur vier Einzel. Im Doppel ging Kaufbeuren immer leer aus.

Nicht optimal lief es für die Jungen I in der 1. Kreisliga. Mit 4:8 Punkten und Rang fünf haben sie den Klassenerhalt noch nicht sicher. Aber auch nach vorne hat der TVK noch Chancen, da er nur drei Punkte hinter Platz drei liegt.

Die Punkteausbeute der Jungen II war die gleiche wie die der Jungen I. In der 2. Kreisliga reicht das für den vierten Platz. Auch die Jungen II müssen vorrangig noch um den Klassenverbleib kämpfen. Daniel Carlomagno gewann von zwölf Partien zehn und liegt damit auf Platz fünf. Sven Wörner belegt Platz neun. Gleich vier Doppelpaarungen spielten sich unter die ersten Zehn.

Bambini ganz vorne

Die Bambini spielen in einer Liga, die nicht dem Verband unterliegt, sondern eigen-organisiert ist. Die Truppe des TVK holte in vier Spielen drei Siege und ein Unentschieden und belegt den ersten Platz. An der Tabellenspitze ist noch alles möglich. Der Dritte liegt nur um zwei Punkte zurück.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen