Special Eishockey SPECIAL

Zweimalige Führung reicht nicht für den ESV Kaufbeuren

Zwar holten die Kaufbeurer Joker vor 3.227 Zuschauern bei den Dresdner Eislöwen bei der 2:3 Niederlage nach Penaltyschießen einen Punkt. Dennoch wird man sich wohl über den erneut späten Ausgleich der Sachsen ärgern, denn ansonsten hätten die Gäste die volle Punktzahl mit nach Hause genommen. Erneut legte das junge Joker Team ein hervorragendes Auswärtsspiel hin und liess die Ostdeutschen nicht richtig zur Entfaltung kommen. Die Offensivbemühungen wurden dagegen nach sieben gespielten Minuten mit dem 0:1 durch Christoph Fröhlichs ersten Saisontreffer belohnt, bei der die Kaufbeurer Youngster-Reihe ihren großen Auftritt hatte.

Zwar antworteten die Sachsen mit wilden Angriffen, die jedoch alle entweder in der dicht gestaffelten Abwehr der Allgäuer hängen blieben oder spätestens beim erneut starken Keeper Stefan Vajs Endstation war.

Die große Chance auf das zweite Tor für die disziplinierten Gäste vergab Neuzugang Maximilian Forster, der mit einem Penalty an Torhüter Kellen Briggs scheiterte.

Gleich zu Beginn des Schlussdrittels mussten die Kaufbeurer schließlich 51 Sekunden in doppelter Unterzahl überstehen. Doch just als Markku Tähtinen seinen drei wacker kämpfenden Kameraden nach Ablauf der ersten Strafe hätte helfen sollen, kassierten die Joker dennoch den 1:1 Ausgleich durch Carsten Gosdeck. Das Spiel war nun wieder völlig offen und stand auf des Messers Schneide.

Gut fünf Minuten vor Schluß setzten die Joker einen eiskalten Konter, den Dominic Krabbat unter großem Jubel zum abermaligen Führungstreffer nutzte. Doch es sollte erneut nicht zu drei Punkten reichen. Nachdem erneut Markku Tähtinen kurz vor Schluß eine Strafzeit aufgebrummt bekam, kamen die Gastgeber erneut in Überzahl und erneut durch Gosdeck zum 2:2 Ausgleich.

Da auch in der anschließenden Verlängerung kein Treffer mehr fiel, musste die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen. Und bei dieser Lotterie hatten die Sachsen das bessere Ende für sich, da auf ihrer Seite sowohl erneut Gosdeck als auch Kaartinen erfolgreich waren, während bei den Jokern leider kein Versuch den Weg an Torhüter Kellen Briggs führte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen