Zwei Ecken, zwei Tore

Memmingen l ass l Im ersten Heimspiel nach fast fünf Monaten hat der FC Memmingen in der Fußball-Bayernliga einen 2:1 (1:1)-Arbeitssieg gegen die abstiegsgefährdeten Würzburger Kickers gelandet.

Während sich Memmingen damit gute Voraussetzungen für das Nachholspiel am Mittwochabend (19.30 Uhr) gegen den Tabellenzweiten TSV Aindling schufen, dürfte bei den Gästen ordentlich Feuer unterm Dach sein. Jedenfalls erschien kein Kickers-Vertreter zur Pressekonferenz, obwohl wie üblich in die Stadiongaststätte eingeladen wurde. Hinterher sprach die Würzburger Seite von einem Missverständnis.

Nach der dritten Pleite in Folge schlichen die Würzburger Spieler jedenfalls ziemlich bedröppelt vom Platz. Was sie im Abstiegskampf gezeigt hatten, war unterm Strich zu wenig. Memmingen war an diesem Nachmittag durchaus verwundbar. Doch mehr als der Führungstreffer durch Pascal Kamolz, dem der Ball am Elfmeterpunkt direkt auf den Fuß fiel, war nicht drin. Der FCM brauchte lange, um ins Spiel zu kommen, verließ sich auf Standardsituationen. Freilich mit Erfolg.

Im Anschluss an eine kurze Ecke bediente Alexander Späth Stefan Pfohmann, der mit einem Seitfallzieher Marke Tor des Monats den Ausgleich herstellte (32. Minute). Trainer Esad Kahric freute es, dass Späth auch für den Führungstreffer die Vorarbeit leistete. 71. Minute: Ein Eckball des Spielgestalters war der Ausgangspunkt für den Abstauber von Christopher Klaszka (elfter Saisontreffer).

Zuvor hatten die Memminger vor 620 Zuschauern bei nasskaltem Wetter in der Arena allerdings viel Glück. Doric setzte in der 60. Minute den Ball an den Pfosten. Kamolz verwandelte im Nachschuss zur vermeintlichen Gästeführung, wurde wegen Abseitsstellung aber von Schiedsrichter Völk (Kronach) zurückgepfiffen. Den Rest der Spielzeit hielt FCM-Torhüter Karl Kögel den Sieg fest.

'Über 90 Minuten gesehen, war es für uns ein verdienter Sieg', freute sich Kahric, 'dass Dinge, die wir im Training einstudiert haben, zum Erfolg führten.' Er freut sich nun auf den Mittwoch: 'Gegen Aindling werden wir sicher eine noch bessere Leistung zeigen.' Mit einem Sieg könnten die Memminger die Aufstiegspläne der Aindlinger wesentlich durchkreuzen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019