Dritte Play-Off-Partie Leoparden treten wieder in Sachsen an
Wo die hübschen Mädchen auf den Bäumen wachsen

Füssen | ale | Den Weg nach Sachsen kennen die Spieler und Betreuer des EV Füssen inzwischen ganz gut. Heute machen sie sich abermals auf die lange Reise in das Land auf, wo einem Sprichwort nach die hübschen Mädchen auf den Bäumen wachsen. Schließlich steht heute Abend mit der Partie bei den Dresdner Eislöwen Teil drei des Play-off-Halbfinales der Eishockey-Oberliga auf dem Programm. Analog dazu haben die Schützlinge von Trainer Dave Rich bewiesen, dass die Früchte in diesem Ost-West-Vergleich keineswegs zu hoch hängen – auch wenn manch einer das vielleicht vor Beginn dieser Serie geglaubt hat. Denn immerhin haben die Eislöwen die Hauptrunde in der Nordgruppe souverän auf Platz eins beendet und den EVF in zwei orangegangenen Spielen glatt bezwungen. Dennoch sprühen die Schwarz-Gelben laut ihrem kanadischen Coach derzeit nur so vor Selbstvertrauen. Sie seien bereit,'alles' zu geben, um das Rennen in der zweiten Play-off-Runde dieser Saison möglichst 'spannend zu machen'.

Das ist ihnen bis dato gelungen, indem sie die deftige Auftaktniederlage mit einem 5:3-Sieg in eigener Halle egalisiert haben. Und das ohne ihren finnischen Top-Verteidiger Henri Virta, der aufgrund eines gebrochenen Zeigefingers an der linken Hand heute höchstwahrscheinlich wieder nicht zum Einsatz kommt. Dafür sind alle anderen Leoparden – mehr oder weniger – fit. Trainer Rich lässt ein paar Prellungen nicht als Ausrede für eine mangelhafte Leistung gelten. So erklärt er: 'Wenn einer jetzt noch keine blauen Flecken hat, ist das nicht ganz normal.'

Zumindest heute sowie am Freitag und am nächsten Sonntag dürften dabei noch einige Blessuren dazukommen, denn schließlich geht die Serie wieder im Modus 'Best of Seven' über die Bühne.

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Freitag, 19.30 Uhr, in der BLZ-Arena statt. Der Kartenvorverkauf läuft bereits.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ