Faustball
Weiblicher Nachwuchs des SV Tannheim Siebter bei der Deutschen Meisterschaft im Faustball

Das Team des SV Tannheim (SVT) hat bei der Deutschen Meisterschaft des weiblichen Faustball-Nachwuchses den siebten Platz belegt. Das SVT-U 18-Team war als Süd-Erster angereist und traf in der Gruppe B auf den Ausrichter TSV Essel, den MTV Hammah (2. Nord), den VfL Kellinghusen (1. Ost) und den TV Käfertal (2. West). Die Gruppe A bestand aus dem TV Brettorf (1. Nord), dem TSV Bardowick (3. Nord), dem VfL Kirchen (1. West), dem TSV Wiemersdorf (2. Ost) und dem TV Obernhausen (2. Süd).

Das erste Spiel bestritt der SVT gegen den MTV Hammah. Mit Jana Rapp verfügt Hammah über eine U 18-Nationalspielerin. Den ersten Satz gewannen die Gegnerinnen mit 11:5. Der zweite Satz war spannend – und ging dennoch mit 11:9 an Hammah.

Im zweiten Spiel ging’s gegen den TV Käfertal, der mit Carolyn Damm ebenfalls eine U 18-Nationalspielerin in seinen Reihen hat. Das Spiel war von Nervosität geprägt, was die Satzergebnisse (11:9 für den SVT und 6:11 gegen den SVT) zeigten.

Das vorletzte Gruppenspiel musste das Tannheimer Team gegen Ausrichter TSV Essel bestreiten, der mit Seike Dieckmann ebenfalls eine U 18-Nationalspielerin vorweisen kann. Schon zu Beginn wurde deutlich, dass der TSV Essel an diesem Tag das klar bessere Team war, was das Ergebnis von 0:2 (8:11; 3:11) widerspiegelt.

Somit hatte die Tannheimer Mannschaft die Chance auf die Zwischenrunde bereits verspielt.

Gegen den Ostdeutschen Meister VfL Kellinghusen konnten die Mädchen des SVT im letzten Gruppenspiel aber zeigen, dass sie sich nicht zufällig für diese Deutsche Meisterschaft qualifiziert hatten. Nach einem kampfbetonten Spiel, in dem beide Teams gute Leistungen zeigten, hieß es am Ende 1:1 (11:8; 9:11).

Schlechter Start

Am folgenden Tag ging es im Südduell gegen den TV Obernhausen zur Sache. Der Sieger dieser Partie sollte anschließend das Spiel um den siebten Platz bestreiten. Nach einem schlechten Start und dem Verlust des ersten Satzes (9:11) entschied Tannheim die beiden anderen Sätze zu seinen Gunsten (11:7; 11:5).

Gegen den TSV Wiemersdorf sicherte sich der SVT schließlich durch einen 2:1-Sieg (13:11; 9:11; 11:8) den siebten Platz.

Termin Am 14./15. Juli findet die Süddeutsche Meisterschaft in Tannheim statt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen