Planung
Vorstand des ESV Kaufbeuren plädiert weiter für neues Eisstadion

Eine Art Damoklesschwert sei die weiter ungeklärte Stadionfrage, erklärte der Vorstand des ESV Kaufbeuren, Andreas Settele, bei einem Treffen der Sponsorengruppierung Top 100 im Podium. Er sagte in Richtung des Kaufbeurer Stadtrats: 'Ich bin der Hoffnung, dass die gerade erst gewählten Vertreter sich besinnen, über die Zukunft eines Eisstadions selbst zu bestimmen.'

Noch vor der entscheidenden Stadtratssitzung am 1. Juli habe er ein Treffen mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, in dem Möglichkeiten einer finanziellen Unterstützung seitens des Freistaats ausgelotet werden sollen. Bosse zeigte sich zuversichtlich, dass bei einem wohl im Oktober stattfindenden Bürgerentscheid eine Mehrheit für die neue Eishalle herauskomme.

'Ich werde für dieses Projekt kämpfen und auf alle Folgen hinweisen, die entstehen, wenn wir kein Stadion mehr hätten.' Ein neues Eisstadion sei Symbol für die Würdigung ehrenamtlichen Engagements und für den Umgang mit Tradition.

Mehr über die Zukunft des ESV Kaufbeuren lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 30.05.2014 (Seite 33).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen