Verpatzter Auftakt in Dresden

Dresden l aho l Enttäuscht, frustriert und mit hängenden Köpfen schlichen die Joker am Gründonnerstag vom Eis in der neuen Freiberger Arena in Dresden. So hatten sich die Kaufbeurer den Auftakt im Playoff-Viertelfinale nicht ausgemalt. Sie mussten sich beim Staffel-Ersten der Nordliga klar mit 1:6 (0:1, 0:3, 1:2) geschlagen geben. Doch bereits heute Abend wollen die Joker in eigener Halle den Spieß umdrehen.

Nach leicht nervösem Beginn auf beiden Seiten hatte Dresdens Torjäger Kevin Gardner schon in der 4. Minute die erste große Chance auf der Kelle, doch Christian Baader konnte in letzter Sekunde retten. Zwei Minuten darauf dann dicke Luft vorm Eislöwen-Gehäuse, aber auch Michal Marik im Tor der Gastgeber blieb Sieger.

Kurze Zeit später musste Christof Aßner in die Kühlbox. Gleich das erste Überzahlspiel brachte den Dresdnern die Führung. Verteidiger Roman Weilert hämmerte die Scheibe von der blauen Linie ins Tor. Aber die Joker ließen sich nicht beeindrucken, machten weiter Druck. Doch sowohl Lubos Velebny als auch seine Teamgefährten scheiterten mehrfach am glänzend aufgelegten Michal Marik. Dabei zeigte sich wieder die Schwäche der Kaufbeurer im Überzahlspiel, aus dem sie kein Kapital schlagen konnten. Trotz optischer Überlegenheit sprang einfach nichts Zählbares dabei heraus. Das sollte sich rächen.

Im Mittelabschnitt erhöhten die Hausherren die Schlagzahl, und nach einem Rückpass von Gardner zirkelte Daniel Menge in der 23. Minute den Puck zum 2:0 ins Netz. Kurz darauf blieb Dresdens Stürmer Jason Deleurme nach einem Bully verletzt liegen. Die spätere Diagnose hieß: Mittelfuß gebrochen und damit Saisonende für den Kanadier. Als wenig später Alexander Althenn auf die Strafbank musste, schlug es erneut bei Baader ein. Den ersten Schuss von Gardner konnte er noch parieren, doch den Abpraller beförderte erneut Menge in die Maschen. Der Schock saß tief, die Joker wirkten verunsichert, ihnen gelang nicht mehr viel. Eine Minute vor der Pause machte der erst vor einigen Wochen aus Augsburg zurückgekehrte Daniel Menge nach schönem Pass von David Cermak seinen Hattrick perfekt. Damit waren alle Messen gelesen.

Im letzten Abschnitt kontrollierten die Hausherren, die sogar die angeschlagenen Kevin Gardner, Pavel Vit und David Cermak schonten, das Geschehen. Michal Schön mit einem Alleingang und Jason Lundmark in Überzahl schraubten die Führung sogar auf 6:0. Danach wechselten die Joker ihre Torleute, Martin Fous kam für den nicht unbedingt überzeugenden Christian Baader. Der Ehrentreffer von Benjamin McLeod bei einem Powerplay war nur noch Ergebniskosmetik. Ansonsten versuchten es die Kaufbeurer mit einer ziemlich harten Gangart, die ihnen jedoch nur unnötige Strafzeiten einbrachte.

Joker-Trainer Ken Latta gab nach dem Spiel zu: 'Im ersten Drittel waren wir die bessere Mannschaft, haben aber versäumt, die Tore zu schießen. Dann schalteten die Eislöwen mindestens noch einen Gang nach oben, wir dagegen einen zurück. Bei uns gab es dann eine Kettenreaktion von Fehlern, da zeigte sich deutlich, das uns die Erfahrung fehlt. Wir müssen das Spiel jetzt abhaken und nach vorn schauen.' Latta kündigte an: 'Daheim werden wir deutlich aggressiver auftreten.' Eislöwen-Trainer Jan Tabor freute sich natürlich über den Auftakt: 'Die Mannschaft hat super gearbeitet und ab dem zweiten Drittel das Spiel klar bestimmt. Ich denke, jetzt steht Kaufbeuren daheim unter Druck. Natürlich müssen wir den Ausfall von Jason Deleurme kompensieren, doch das wird das Team meistern.'

Bereits gestern machten sich die Dresdner auf die Reise, übernachteten in Schongau, um heute ausgeruht das zweite Spiel zu bestreiten.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019